Kurzer Leseeindruck meiner beiden zuletzt gelesenen Bücher

Hallo zusammen,

da ich momentan nicht so viel Lust dazu habe, Rezensionen zu schreiben, habe ich mir folgende Gedanken gemacht: Ist es für Buchblogger eigentlich fast schon eine Pflicht, über jedes gelesene Buch eine Rezension zu schreiben? Ist es ein Fehler, wenn man das nicht macht? Ich möchte euch ja trotzdem von meinen gelesenen Büchern berichten und ich möchte erzählen, wie sie mir gefallen haben und ob ich sie weiterempfehlen würde. Aber ich konnte mich einfach absolut nicht dazu aufraffen, eine richtige Rezension zu schreiben... Klar, bei Rezensionsexemplaren mache ich es natürlich! Und dabei gebe ich mir dann auch immer viel Mühe. Aber da ich in den letzten Wochen das Lesen von Rezensionsexemplaren vermieden habe und mich eher meinem SuB gewidmet habe, bin ich natürlich ganz frei darin, zu entscheiden, auf welche Art und Weise ich diese Bücher vorstellen möchte.

Daher gibt es heute keine Rezensionen von mir, sondern nur einen kleinen Bericht, wie mir die beiden Bücher gefallen haben. :-) 

Es handelt sich um die Bücher Nur einen Horizont entfernt von Lori Nelson Spielman und Göttin in Gummistiefeln von Sophie Kinsella.


Das Buch Nur einen Horizont entfernt hat mich seit es erschienen ist sehr interessiert und so war ich sehr froh, als es durch ein Gewinnspiel in mein Bücherregal gewandert ist. Da mich Morgen kommt ein neuer Himmel derselben Autorin schon so begeistern konnte, bin ich mit recht hohen Erwartungen an das Buch herangegangen. Mir hat die Geschichte über die Versöhnungssteine sehr gut gefallen und die Handlung hat mich zwischenzeitlich sehr berührt. Es geht hauptsächlich darum, sich bei anderen zu entschuldigen und Menschen, die einen selbst um Vergebung bitten, zu verzeihen. Ein schönes Buch zum Nachdenken, das ich gerne weiterempfehle.
Hier findet ihr das Buch auf der Verlagshomepage.

***
 

Von der Autorin Sophie Kinsella habe ich nun auch schon ein paar Bücher gelesen. Ihre Bücher sind immer voller Humor, aber auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Göttin in Gummistiefeln hat mich sehr gut unterhalten und vor allem das letzte Drittel habe ich sehr schnell gelesen, da man mit der Protagonistin, die vor einer schwierigen Entscheidung stand, mitgefiebert hat. Ein super Buch für zwischendurch, nichts Anspruchvolles, aber zum Abschalten perfekt!
Hier findet ihr das Buch auf der Verlagshomepage.


Kennt ihr eines der Bücher, und wenn ja, wie fandet ihr es?
Oder kennt ihr ein anderes Buch von einer der Autorinnen?
Wie ist das bei euch mit den Rezensionen - schreibt ihr zu jedem gelesenen Buch eine Rezension?

Kommentare:

  1. Nur einen Horizont entfernt steht auch noch auf meiner Wunschliste! Mal schauen ob es bald in mein Regal wandert. :)
    Ich wünsche Dir noch ein ganz tolles Wochenende!
    Marlene von http://marlene-bloggt.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich finde es lohnt sich, mir hat das Buch echt gut gefallen! :)
      LG Carina

      Löschen
  2. Hallo Carina! :)

    Also eigentlich ist das ja eine wirklich gute Frage ...
    Als Pflicht würde ich es wirklich nicht ansehen, nein. Ich kenne einige Blogger, die nicht zu jedem gelesenen Buch eine Rezension schreiben, oft gar nur zu den REs. In finde das auch in Ordnung, wenn sie das so wollen. Du brauchst dir da keine Gedanken zu machen ... Man soll sich ja auch zu nichts zwingen, auf das man momentan keine Lust hat, allen voran, wenn es um unser Hobby geht, nicht? ;)
    Außerdem liest sich so ein kurzer Bericht in ein paar Sätzen, wie einem das Buch denn gefallen hat, auch ganz schnell und sagt mindestens genauso viel aus wie eine lange Rezension. Eine lange Rezension ist nur genauer und ausführlicher, aber im Grunde weiß am Ende auch das wichtigste: Buch hat dem Blogger gefallen oder eben nicht. ;) Das warum und wieso bleibt doch meistens sowieso nicht lange hängen.^^

    Bei mir ist es so, dass ich schon immer gerne eine Rezension schreiben mag, die aber meist so viel Zeit in Anspruch nimmt, wo ich mir denk: Mah, ich will endlich das nächste Buch aufklappen und loslesen. :D Mache es dann ja doch nicht, da es mir wichtig ist, einen Beitrag zu dem gelesenen Buch zu schreiben. Ich finde die Vorstellung, alle meine gelesenen Bücher mit einer Besprechung auf meinem Blog dokumentiert zu haben, um evtl. in vielen Jahren nochmal reinzulesen um mich wieder genau ans Buch erinnern zu können. Wenn ich nichts oder nur ein paar Sätze zur Geschichte schreibe, dann ist das für mich später wahrscheinlich nicht mehr sehr hilfreich um mich zu erinnern. Außerdem liebe ich es einfach, meinen Rezensionsindex am Blog ständig wachsen zu sehen. Ich sammle sozusagen also nicht nur meine Bücher, sondern auch meine Rezensionen. Oft habe ich auch nicht wirklich die Lust und Laune eine vollständige Rezension zu schreiben, ich weiß aber ganz genau, wenn ich damit fertig bin und es mir noch einmal durchlese, dass es mir sehr gefällt und ich stolz auf mich bin, "durchgehalten" zu haben. Und wenn ich dann auch noch so tolle Kommentare dazu auf meinem Blog bekomme, dann ist es die Mühe für mich allemal wert.

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Janine :)

      Erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
      Ja, ich denke auch.. Der Blog ist ja nunmal ein Hobby und ein Hobby sollte Spaß machen. Und wenn es mir momentan keinen Spaß macht, Rezensionen zu schreiben, dann ist das eben so.

      Das Gefühl, das man nach dem Verfassen einer Rezension stolz auf sich selbst ist, kenne ich auch. Also ich gebe dir auf jeden Fall recht mit dem was du sagst! Sobald ich wieder Lust habe, Rezensionen zu schreiben, werde ich das natürlich auch machen; sie werden nicht komplett auf meinem Blog fehlen. Aber ab und zu reichen mir auch diese kurzen Leseeindrucke, glaube ich. :)

      Lieben Gruß ♥
      Carina

      Löschen
  3. Huhu Carina :)

    Manchmal rezensiere ich alle gelesenen Bücher, dann wieder nur einen Bruchteil davon. Ich bin der Meinung, dass es weder den Lesern des Blogs noch dem Verlag etwas bringt, wenn der Blogger sich dazu zwingt eine Rezension zu schreiben. Ich rezensiere nur, wenn ich auch Lust darauf und etwas zu sagen habe ;)

    Von deinen Büchern kenne ich "Nur einen Horizont entfernt" von Lori Nelson Spielman. Die Idee mit dem Leseeindruck finde ich übrigens richtig gut. Ich möchte in Zukunft entweder am Ende des Monats einen Extrapost mit den nicht rezensierten Büchern machen, in dem ich diese in Kürze vorstelle...oder ich mache es gleich zusammen mit dem Monatsrückblick. Mal sehen :)

    So. Nun lasse ich dir mal wieder einen Tag da ;) Ich würde mich freuen, wenn du mit machst. http://kopfkino-blog.blogspot.de/2015/09/tag-unpopular-opinion-book-tag.html

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :) !

      Ja, dieser Meinung bin ich auch. Ich denke, ich werde das in Zukunft auch so machen.

      Vielen Dank fürs taggen! :) Ich schaue mal vorbei und mache ganz bestimmt mit!

      Liebe Grüße,
      Carina

      Löschen