Neuzugänge im November

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch die Bücher zeigen, die im Laufe des Monats in mein Regal gewandert sind. Viele sind es diesmal zwar nicht, aber ich möchte sie euch dennoch nicht vorenthalten.




Ein ganz neues Leben: Dieses Buch habe ich geschenkt bekommen und zwar anlässlich meines Geburtstags. Ich bin Anfang November wieder ein Jahr älter geworden und da ich mir dieses Buch schon länger gewünscht hatte, habe ich mich natürlich sehr darüber gefreut.

Fruchtfliegendompteur: Dieses Buch habe ich beim Fragefreitag auf LovelyBooks gewonnen. 

Mach mir den Garten, Liebling: Hier handelt es sich um ein Rezensionsexemplar des Aufbau-Verlags.

Winterglanz: Und zu guter Letzt ist heute noch ein weiteres Rezensionsexemplar bei mir eingetrudelt. Dieses stammt jedoch aus dem Bloggerportal. 

Insgesamt:
1 Geschenk
1 Gewinn
2 Rezensionsexemplare

Wie viele Neuzugänge hattet ihr im November?
Und kennt ihr eines der Bücher, die diesen Monat bei mir eingezogen sind?

TAG: Liebster Award #5



Ich wurde von der lieben Laura von Nur ein Buchblog zum liebsten Award getaggt. Vielen Dank dafür! :) Ich mache natürlich gerne mit.




Die Regeln:
1. Erkläre kurz, worum es beim Liebsten Blog Award geht.
2. Verlinke den Blog der Person, die dich nominiert hat.
3. Beantworte die Fragen, die dir gestellt wurden.
4. Liste 11 wahllose Fakten über dich selbst auf.
5. Nominiere selbst 5-11 Blogs mit weniger als 200 Followern und stelle ihnen 11 Fragen.
6. Lass sie wissen, dass du sie nominiert hast.

Die Fragen:
1. Schenkst du lieber oder wirst du lieber beschenkt?
Schwierig... Ich mag beides total gerne. Einerseits liebe ich es, Geschenke auszupacken, aber andererseits macht es mir auch total Spaß, mir Geschenke für andere zu überlegen und ihnen hoffentlich eine Freude zu bereiten. Also ich glaube, ich schenke lieber. 
2. Hast du schon einen Teil deiner Weihnachtsgeschenke besorgt?
Besorgt noch nicht, aber immerhin habe ich mir die meisten Geschenke schon überlegt.
3. Was ist deine beste Eigenschaft?
Hmm.. ich denke, dass ich eine ganz gute Freundin bin und immer versuche, es allen recht zu machen. 
4. ... und was deine schlechteste? 
Ich kann ab und zu ziemlich zickig werden. :D 
5. Würdest du lieber ein Jahr lang auf deinen Laptop oder ein Jahr auf deinen Fernseher verzichten?
Auf jeden Fall auf meinen Fernseher, den nutze ich längst nicht so viel wie meinen Laptop. 
6. Was ist deine liebste Buch-Serie (z.B.: Edelstein Trilogie, Tribute von Panem...)?
Natürlich Harry Potter ;) 
7. Wer ist dein liebster Youtuber?
Snukieful 
8. Wie viele Bücher sind ungefähr in deinem Bücherregal?
Ich hab absolut keine Ahnung :D 
9. Hast du Haustiere?
Nein 
10. Was für ein Handy hast du?
Das Samsung Galaxy S4 Mini 
11. Bist du ein Pessimist oder ein Optimist?
Meistens eher ein Pessimist 

11 Fakten über mich:
1. Ich bin 21 Jahre alt.
2. Ich habe dieses Jahr 4 Adventskalender.
3. Ich liebe die Weihnachtszeit...
4. ...aber meine liebste Jahreszeit ist der Sommer...
5. ...da ich eine absolute Frostbeule bin und im Winter immer friere :D
6. Meine Lieblingsfarbe ist rot.
7. Und mein Lieblingstier ist der Delfin.
8. Ich war noch nie auf einem anderen Kontinent als in Europa.
9. Ich könnte jeden Tag Nudeln essen.
10. Ich habe Angst vor Hunden.
11. Ich gucke jeden Sonntag Tatort.

Ich nominiere:
   
Meine 11 Fragen:
1. Was ist deine Lieblingssüßigkeit?
2. Wo kaufst du am liebsten deine Kleidung?
3. Liest du weihnachtliche Bücher in der Adventszeit?
4. Wie feierst du Silvester?
5. Was ist momentan dein Lieblingslied?
6. Hast du Geschwister?
7. Was ist/war in der Schule dein Lieblingsfach?
8. ... und was dein Hassfach?
9. Was machst du beruflich bzw. willst du mal machen?
10. Bist du ein Morgenmuffel?
11. Um wieviel Uhr gehst du unter der Woche in der Regel ins Bett?

Rezension: „Mach mir den Garten, Liebling!“ – Ellen Berg

Luisa, die ständig Überstunden schiebt, hat die Schnauze voll: Anstatt der wohlverdienten Beförderung bekommt sie einen arroganten Fiesling vor die Nase gesetzt. Als wäre das nicht genug, muss sie sich jetzt auch noch um den Schrebergarten ihrer Tante Ruth kümmern. Doch nach einiger Zeit muss Luisa feststellen, dass Gärtnern sogar glücklich machen kann. Und das liegt natürlich gar nicht an dem charmanten Mann im Nachbargarten... ;)

Ich muss zugeben, dass ich inzwischen schon ein kleiner Fan von den Büchen der Autorin Ellen Berg geworden. Mach mir den Garten, Liebling! ist das dritte Buch, das ich von ihr lese und da mir die anderen beiden Bücher schon sehr gut gefallen haben, waren meine Erwartungen recht hoch. Und sie wurden nicht enttäuscht! Wie gewohnt handelt es sich hier um einen humorvollen und spritzigen Roman, den man am liebsten in einem Rutsch durchlesen würde. 

Die Charaktere sind ein ziemlich bunter Haufen. Vor allem die Arbeitskollegen von Luisa sind alle so grundlegend verschieden, dass sie sich ständig in die Haare kriegen. Doch irgendwie raufen sie sich zusammen, was dazu führt, dass dem Leser die Figuren mit der Zeit richtig ans Herz wachsen. 
Ein weiterer Lichtblick ist, dass einige Charaktere alte Bekannte aus anderen Romanen der Autorin sind. Eddy, der hier den männlichen Protagonisten darstellt, hatte bereits eine kleinere Rolle in Alles Tofu, oder was?, während Dana und Uwe, die man auch aus Alles Tofu oder was? bzw. aus Ich will es doch auch! kannte, in Mach mir den Garten, Liebling! kleinere Gastauftritte haben. Dies hat mir persönlich richtig gut gefallen und ich halte es für eine geniale Idee der Autorin. Nichtsdestotrotz kann man die Bücher natürlich unabhängig voneinander lesen, da sie nicht aufeinander aufbauen. 

Auch die Story ist abwechslungsreich und lebhaft. Natürlich sind manche Situationen ab und zu ein wenig überspitzt dargestellt, das gehört bei diesem Buch aber einfach dazu und macht auch einen Teil seines Charmes aus. Mir hat das Buch also wirklich sehr, sehr gut gefallen und ich freue mich jetzt schon auf das nächste Buch der Autorin. :)



Hier gehts zum Buch: klick
 
Weitere Bücher der Autorin und meine Rezensionen dazu:


Rezension Ich will es doch auch: klick
Rezension Alles Tofu, oder was?: klick

Rezension: „Ein ganz neues Leben“ – Jojo Moyes

Ein ganzes halbes Jahr war Louisa Clark mit Will Traynor zusammen. Diese Zeit hat Louisa sehr verändert: Sie ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen Träumen hat, aber sie führt auch nicht das Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Stattdessen ist sie sehr einsam und hat einen frustrierenden Job am Flughafen. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verloren hat, den man am meisten liebt? Doch eines Tages klingelt es bei Louisa an der Tür und es tut sich eine Verbindung zu Will auf, von der niemand geahnt hat.

Bei diesem Buch handelt es sich um die Fortsetzung zu Ein ganzes halbes Jahr, welches ich wirklich geliebt habe! Daher machte ich mir natürlich meine Gedanken dazu, ob eine Weiterführung der Geschichte wirklich notwendig ist. Zum Einen wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Louisa weitergeht, aber zum Anderen konnte ich mir einfach nicht vorstellen, dass das Buch an seinen genialen Vorgänger herankommen könnte. Nun muss ich allerdings sagen: Ich bin wirklich sehr, sehr positiv überrascht und auch begeistert von dem Buch! :-)

Louisa ist meiner Meinung nach eine sehr authentische Persönlichkeit. Ich zumindest konnte mich sehr gut in sie hineinfühlen und ihre Emotionen nachempfinden. Die Geschichte an sich hat mir ebenfalls gut gefallen. Sie war abwechslungsreich, lebhaft und wurde an keiner Stelle langweilig. Im Gegenteil, man konnte das Buch sehr zügig durchlesen. Das liegt auch an dem angenehmen Schreibstil der Autorin. 

Auch in diesem Buch gibt es wieder einige emotionale und traurige Passagen, bei denen man auch das eine oder andere Tränchen vergießen kann. Insgesamt kann es, was die Gefühle betrifft, zwar meiner Meinung nach nicht ganz mit Ein ganzes halbes Jahr mithalten, aber es kommt doch nah heran und hat mich vollends überzeugt. 
Ich bin wirklich froh, dass die Autorin dieses Buch geschrieben hat und wir Leser nun wissen, wie es Lou ergangen ist und wie ihr Leben weitergeht... :)

TAG: Nur ein Wort

Ich wurde von der lieben Corina von Kopfkino zum Nur ein Wort TAG nominiert. Vielen Dank dafür!


1) Wo ist dein Handy? Schreibtisch

2) Dein Partner?
Liebe    

3) Deine Haare? Zopf

4) Deine Mama? Unbezahlbar

5) Dein Papa? Ebenfalls

6) Dein Lieblingsgegenstand? Buch

7) Dein Traum von letzter Nacht? Vergessen

8) Dein Lieblingsgetränk? Wasser

9) Dein Traumauto? Adam

10) Der Raum, in dem du dich befindest? Schlafzimmer

11) Dein Ex? Peinlich

12) Deine Angst? Zukunft

13) Was möchtest du in 10 Jahren sein? Glücklich

14) Mit wem verbrachtest du den gestrigen Abend? Familie

15) Was bist du nicht? Sorgenfrei

16) Das Letzte was du getan hast? Gelesen

17) Was trägst du? Pulli

18) Dein Lieblingsbuch? Viele

19) Das letzte, was du gegessen hast? Schokolade

20) Dein Leben? Abwechslungsreich

21) Deine Stimmung? Gut 

22) Deine Freunde? Super

23) Woran denkst du gerade? Brille

24) Was machst du gerade? Spotify

25) Dein Sommer? Schön

26) Was läuft in deinem TV? Nichts

27) Wann hast du das letzte Mal gelacht? Heute

28) Das letzte Mal geweint? Heute

29) Schule? Beendet

30) Was hörst du gerade? SDP

31) Traumjob? Ungewiss

32) Dein Computer? Langsam

33) Außerhalb deines Fensters? Landschaft

34) Winter? Kalt

35) Religion? Katholisch

36) Urlaub? Wichtig

37) Auf deinem Bett? Klamotten

Ich tagge Janine und Miss Duncelbunt! :-)

Rezension: „Eisiger Dienstag“ – Nicci French

Der zweite Band um die Psychotherapeutin Frieda Klein!

In der Wohnung einer psychisch Kranken wird ein Toter gefunden:Robert Poole. Oder heißt er doch Edward Green? Unter einer falschen Identität hat er zu seinen Lebzeiten seinen Mitmenschen Alltag und Bankkonto erleichtert. Erneut unterstützt Psychotherapeutin Frieda Klein die Polizeit bei ihren Ermittlungen. Doch das wird nicht überall gern gesehen und zu allem Überfluss veranstaltet dei Presse eine Hetzjagt auf sie. Aber sie trotzt allen Anfeindungen und hat bald eine schreckliche Vermutung. Und die Suche nach Pooles Mörder bringt auch sie in Lebensgefahr

Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Teil der achtteiligen Krimireihe um die Therapeutin Frieda Klein mit dem Schauplatz London. Nachdem mir Band 1 schon sehr, sehr gut gefallen hat (hier findet ihr meine Rezension), habe ich nicht lange gewartet und nun auch den zweiten Band gelesen. 

Die Hauptperson Frieda Klein ist eigentlich Psychotherapeutin, aber arbeitet nun in beratender Funktion mit der Polizei zusammen. Schon im ersten Band war mir die Protagonistin sehr sympathisch. Nun hat man in diesem Buch zusätzlich noch ein paar Details über ihre Vergangenheit und ihre Familie, zu der sie kaum Kontakt hat, erfahren. Dies hat mir gut gefallen, da man die Figur so nach und nach besser kennenlernen kann. 

Der Fall an sich ist ziemlich tricky und dadurch auch sehr spannend. Man kann als Leser gut mitraten, wer der Täter ist, da man Stück für Stück mehr erfährt und sich neue Dinge auftun. Trotzdem gab es im Mittelteil ein paar Passagen, die man meiner Meinung nach etwas hätte kürzen können.

Abschließend kann man sagen, dass ich sehr froh bin, die Reihe entdeckt zu haben und dass ich mich schon auf weitere Bände der Frieda-Klein-Reihe freue! :-)


Rezension: „Das Joshua-Profil“ – Sebastian Fitzek

Dass ich ein bekennender Fitzek-Fan bin, habe ich auf diesem Blog schon des öfteren erzählt... Daher war es für mich natürlich keine Frage, dass ich das neue Buch des Thriller-Autors schnellstmöglich haben musste. :)

Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der Sicherheitsverwahrung einer psychiatrischen Anstalt sitzt, hat Max sich noch niemals im Leben etwas zuschulden kommen lassen. Doch in wenigen Tagen wird er eines der entsetzlichsten Verbrechen begehen, zu denen ein Mensch überhaupt fähig ist. Nur, dass er heute noch nichts davon weiß ... im Gegensatz zu denen, die ihn töten wollen, bevor es zu spät ist.
 
Das Thema des Buches ist wie immer sehr originell und innovativ. Diesmal geht es in großen Teilen um das Thema Predictive Policing (also Verbrechen, die in der Zukunft passieren sollen, im Voraus zu verhindern; den Täter an seiner Tat hindern usw.). 

Das Buch ist spannend und gut geschrieben, so wie man es von Fitzek kennt. Allerdings kenne ich auch von ihm, dass es immer wieder schockierende Wendungen gibt, womit man niiiiemals gerechnet hätte. Dies ist in diesem Buch meiner Meinung nach ein wenig zu kurz gekommen. Es gibt zwar zwischendurch immer mal wieder kleinere Überraschungen, aber es gab diesmal nicht den Moment, in dem ich fassunglos das Buch angestarrt hab und die Welt nicht mehr verstanden hab. :D 

Nichtsdestotrotz enthält der Thriller einiges an Spannung und auch der Schreibstil ist wie immer flüssig und dynamisch, sodass sich das Buch sehr gut und schnell lesen lässt.
Auch das Nachwort von Sebastian Fitzek finde ich sehr gelungen, da er hier auf einzelne Punkte genauer eingeht, diese erläutert und selbst dazu Stellung nimmt.
Was ich auch super finde, ist die Tatsache, dass es das Buch Die Blutschule, das in Das Joshua-Profil vorkommt, tatsächlich gibt. Die Blutschule habe ich allerdings bis jetzt noch nicht gelesen, werde es aber auf jeden Fall noch nachholen.

Insgesamt ein gelungener und spannender Thriller, aber nicht der beste des Autors.

Top Ten Thursday #5

Das heutige Thema beim Top Ten Thursday lautet: 
Deine 10 liebsten TV-Serien


Eine Zeit lang hab ich total oft und gerne Serien geschaut, in letzter Zeit ist das irgendwie etwas weniger geworden... Ich bin zwar nicht auf 10 Stück gekommen, aber die Serien, die ich gerne mag/ mochte, möchte ich euch dennoch gerne vorstellen.


How I Met Your Mother ist meine absolute Lieblingsserie. Obwohl ich manche Folgen schon x-mal gesehen habe, guck ich sie immer noch total gerne. The Big Bang Theory mag ich fast genauso gerne, allerdings muss ich da dringend mal die neueren Folgen nachholen, die hab ich nämlich noch nicht geschaut. 


Two And A Half Men und 2 Broke Girls schaue ich nicht ganz so regelmäßig wie die beiden zuvor gennanten Serien, aber dennoch schaue ich hier immer mal wieder gerne rein, da ich es ziemlich unterhaltsam finde.


Von Gossip Girl hab ich wiederum alle Folgen gesehen und das hab ich ne zeitlang echt total gesuchtet. Ich find die Serie nach wie vor total cool. Pretty Little Liars hab ich anfangs (bis Staffel 3 glaub ich) total oft und regelmäßig geschaut. Dann hab ich wieder aufgehört, aber ich denke, ich werde bald mal wieder ein paar Folgen schauen.




Türkisch für Anfänger und Doctor's Diary ist einfach beides total witzig. Außerdem gucke ich ab und zu zur Abwechslung ziemlich gerne mal deutsche Serien. Also diese beiden kann ich sehr empfehlen.

Was ist eure absolute Lieblingsserie?

Der Lovelybooks Leserpreis 2015!

Es ist wieder so weit: Für den Leserpreis 2015 werden eure Lieblingsbücher gesucht! 

Der Leserpreis wird nun bereits zum 7. Mal vergeben. Indem ihr eure Lieblingsbücher nominiert und dafür abstimmt, könnt ihr daran teilhaben. 

HIER geht es zum Lovelybooks Leserpreis!

 
Der Ablauf
Die Nominierung
Bis zum 12. November 2015 könnt ihr pro Kategorie jeweils bis zu 3 Bücher nominieren. Diese müssen in einem bestimmten Zeitraum erstmalig veröffentlicht worden sein: vom 1. November 2014 bis zum 31. Oktober 2015.

Die Abstimmung
Diese findet vom 16. bis zum 24. November statt. Auch dabei hat man wieder pro Kategorie 3 Stimmen.

Bekanntgabe der Gewinner
Die Gewinner werden am 26. November bekannt gegeben.

Die Genres/ Kategorien
In folgenden Kategorien könnt ihr Bücher nominieren und später für sie abstimmen:

Romane 
Krimi und Thriller
Fantasy und Science Fiction
Jugendbücher
Kinderbücher
Liebesromane
Erotik
Historische Romane
Humor
Sachbuch und Ratgeber
Bestes Hörbuch
Bestes E-Book Only
Bester Buchtitel
Bestes Buchcover


Und auch ich habe bereits einige Bücher nominiert. Dies will ich euch natürlich nicht vorenthalten, daher seht ihr hier meine Nominierungen:

Romane


Krimi & Thriller


Jugendbücher


Erotik


Humor


Bestes Buchcover



Habt ihr auch schon Bücher nominiert? Wenn ja, welche? Das würde mich sehr interessieren!

Mein Monat: Oktober 2015

Hallo!

Heute gibt es endlich meinen Monatsrückblick für den Oktober.

Folgende Bücher habe ich im Oktober gelesen:



Insgesamt:
5 Bücher
1968 Seiten
63 Seiten pro Tag

Der falsche Freund: Die Autorin Nicci French habe ich in diesem Monat neu für mich entdeckt und darüber bin ich sehr froh, denn die beiden Bücher, die ich im Oktober von ihr gelesen habe, haben mir sehr, sehr gut gefallen. Hier gehts zu meinem Leseeindruck.

Beim nächsten Mann links abbiegen: Dieses Buch hab ich bereits vor Monaten auf einem Blog-Gewinnspiel gewonnen und jetzt hab ich es endlich gelesen! Mir hat es sehr gut gefallen, da es unterhaltsam und kurzweilig war.

Silber - Das dritte Buch der Träume: Was habe ich dem Erscheinungstermin dieses Buches entgegengefiebert! Ich bin wirklich ein großer Fan der Reihe und der letzte Band hat mich keineswegs enttäuscht. Ich bin super zufrieden mit dem Finale und halte es für einen gelungenen Abschluss der Trilogie. Hier findet ihr meine Rezension.

Scherbenseele: Leider muss ich sagen, dass ich dieses Buch durchaus als Flop zählen würde. Mir hat das Buch leider gar nicht gut gefallen... Wenn ihr mehr über die Grüne erfahren wollt, lest am besten meine Rezension dazu.

Blauer Montag: Da ich von Der falsche Freund so begeistert war, hab ich mal gestöbert, was es sonst noch so von dem Autorenduo Nicci French zu lesen gibt. Dabei bin ich auf die Frieda-Klein-Reihe gestoßen, wovon Blauer Montag den ersten Band darstellt. Es handelt sich hier um einen spannenden und äußerst lesenswerten Krimi! :) Hier gehts zu meiner Rezension.

Außerdem habe ich im Oktober noch Das Joshua-Profil von Sebastian Fitzek angefangen zu lesen (und mittlerweile auch schon beendet).

Wieviele Bücher habt ihr im Oktober gelesen? 
Kennt ihr eines meiner gelesenen Bücher?

Neuzugänge im Oktober

Hallihallo,


passend zum letzten Tag des Monats präsentiere ich euch die Bücher, die diesen Monat bei mir eingezogen sind.




Silber - Das dritte Buch der Träume und Das Joshua-Profil habe ich mir gekauft. Die Bücher sind ja beide diesen Monat erst erschienen und ich musste sie unbedingt haben. 
 
Bei Scherbenseele, Blauer Montag und Eisiger Dienstag handelt es sich um Rezensionsexemplare des Blogger-Portals.

Das Buch Und weg bist du habe ich auf einem Blog-Gewinnspiel gewonnen! :)

Insgesamt:
2 Käufe
3 Rezensionsexemplare
1 Gewinn 

Mit dieser Ausbeute bin ich sehr zufrieden - nicht zu viel und nicht zu wenig würde ich mal sagen.

Kennt ihr eines meiner neu bei mir eingezogenen Bücher? Und wieviele Neuzugänge hattet ihr im Oktober?