Wie Astrid Lindgren meine Kindheit bereichert hat [Blogparade]

Hallo zusammen,

fast auf den letzten Drücker habe ich von der wundervollen Blogparade erfahren, die Ramona ins Leben gerufen hat. Es dreht sich alles um die Kinderbuchautorin Astrid Lindgren, die mit ihren Geschichten schon zahlreiche Kinder (und auch Erwachsene) begeistern konnte. Morgen, am 10. Oktober, erscheinen ihre bisher unveröffentlichten Tagebücher im Ullstein Verlag.

Die Blogparade ist dazu da, dass die Teilnehmer ihre Lieblingsbücher von Astrid Lindgren vorstellen können und zeigen können, welche Bücher sie von ihr besitzen usw. 


Da auch ich ein riesengroßer Astrid Lindgren Fan bin, mache ich da selbstverständlich mit! :)

Hier zunächst einmal meine Sammlung (die eigentlich gar nicht mir allein gehört, sondern der ganzen Familie):


Und hier noch einmal einzeln: 



So, das sind zumindest schonmal die Bücher, die ich gefunden habe. Ich bin mir nämlich sehr sicher, dass wir auch noch Pippi Langstrumpf und Die Kinder von Bullerbü besitzen, aber die Bücher hab ich leider nicht gefunden. Da muss ich bald mal gründlich auf die Suche gehen. :D


Aber welches Buch von Astrid Lindgren ist mein absolutes Lieblingsbuch? 
Das ist so schwierig, und ich kann mich (wie so oft) einfach nicht festlegen. Klar, Pippi und Michel sind die absoluten Klassiker und sie gehören auch auf jeden Fall zu meinen Favoriten! 
Aber ich finde, man wird Astrind Lindgren nicht vollends gerecht, wenn man den Schwerpunkt nur auf diese beiden Geschichten legt. Ganz wunderbar (und mindestens genauso toll wie Pippi und Michel) finde ich z.B. auch die Kinder aus der Krachmacherstraße (Lotta ♥) und die Kinder von Bullerbü. Madita und Ronja Räubertochter mag ich aber auch sehr... Ihr merkt, ich könnte noch viel mehr Charaktere aufzählen, aber ich belasse es jetzt mal dabei. :D 
Ach, ich glaube ich muss all die tollen Geschichten bald nochmal lesen. 

Das Weihnachtsbuch Pelle zieht aus und andere Weihnachtsgeschichten lese ich jedes Jahr zur Weihnachtszeit immer wieder gerne. Darin sind viele kürzere Geschichten enthalten, die sich auch gut zum vorlesen eignen, wie ich finde. 

Übrigens mag ich auch die Verfilmungen der Astrid Lindgren Bücher sehr, sehr gerne und ich freue mich immer, wenn sie zu Feiertagen (meistens an Ostern und Weihnachten) im Fernsehen laufen. Früher hatten wir die Filme alle auf Videokassetten...

Ich hoffe wirklich, dass noch viele viele Kinder in den Genuss dieser tollen Erzählungen kommen werden. Ich bin jedenfalls sehr froh, dass ich mit all den schönen Geschichten aufwachsen durfte und ich werde die Bücher in Ehren halten! :)

Seit ich an der Uni ein paar Sprachkurse in Schwedisch belegt habe, bin ich auch am überlegen, die Astrid Lindgren Bücher mal in ihrer Originalsprache, also auf schwedisch, zu lesen. Ich weiß allerdings nicht, ob meine Sprachkenntnisse da schon gut genug für sind... andererseits würde ich den Inhalt der Bücher ja schon kennen, sodass mir das das Lesen vielleicht erleichtern würde. :) Ich weiß aber nicht, wo ich die Bücher auf schwedisch herbekommen könnte, aber da werde ich mich mal im Internet schlau machen.

Was ist euer Lieblingsbuch von Astrid Lindgren?

Kommentare:

  1. Hallo Carina,
    die Geschichten von Astrid Lindgren sind so unterschiedlich und vielfältig, dass es eigentlich schade ist, eins besonders hervorzuheben. Bei mir ist es aber "Pippi feiert Weihnachten" und danach kommen gleich die Tomte-Bücher.
    Unter Deinen Büchern hier habe ich eins gefunden, dass ich noch nicht kenne, die Märchen. Die werde ich mir jetzt auf jeden Fall auf die Wunschliste setzen.
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Pippi feiert Weihnachten" ist wirklich total toll! :-) Das ist auch in dem Weihnachtsbuch, das ich oben gezeigt habe, enthalten und ich lese es jedes Jahr zur Weihnachtszeit immer wieder gerne. :))

      Liebe Grüße,
      Carina

      Löschen